Businessplan

Der Businessplan ist das Kernstück Ihrer Vorbereitungen für die Selbstständigkeit. Er enthält Ihre persönlichen Antworten auf die wichtigsten Fragen, die Sie sich im Vorfeld stellen müssen:

  • Wie sieht Ihre Gründungsidee konkret aus?
  • Wodurch unterscheiden Sie sich von Mitbewerbern?
  • Welche Qualifikationen bringen Sie für die Selbstständigkeit mit?
  • Wie wollen Sie Ihr Unternehmen organisieren?
  • Welchen Personalbedarf haben Sie?
  • Wie wollen Sie die Finanzierung sicherstellen?
  • Welche Chancen und Risiken stecken in Ihrem Vorhaben?

Diese Fragen klären Sie in erster Linie für sich selbst und nicht für Ihre Gesprächspartner oder die Bank. Sie sollten sich in jedem Fall intensiv mit Ihrer Geschäftsidee auseinandersetzen, unabhängig davon, ob Sie den Businessplan für andere Zwecke benötigen oder nicht. Der Businessplan sollte übersichtlich gegliedert sein, nicht zu lang und für Laien verständlich.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie liefert Ihnen konkrete Hilfe bei der Erstellung des Businessplans, sogar nach Branchen aufgeschlüsselt: www.existenzgruender.de

Mit dem BMWi-Businessplaner können Sie Schritt für Schritt Ihren individuellen Businessplan verfassen. Schritt für Schritt Businessplaner

Wir haben Ihnen in der rechten Spalte hilfreiche Links zum Businessplan zusammengestellt. Beachten Sie dabei, dass sich die Inhalte des Businessplans je nach Branche durchaus unterscheiden können und passen Sie Ihren Plan den Erfordernissen individuell an. Der Businessplan eines Künstlers, der als Einzelperson tätig ist, sieht anders aus als der Businessplans eines komplexen Technologie-Unternehmens mit hohem Finanz- und Personalbedarf. Und bedenken Sie: Nicht die Länge des Businessplans entscheidet über den Erfolg, sondern die Schlüssigkeit Ihrer Argumentation und die Solidität der von Ihnen zusammengetragenen Daten! Der Businessplan sollte ca. 20 bis 30 Seiten umfassen.