Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum KL/IHK Pfalz: Schlanke Prozesse in der Digitalisierung

Die Popularität der Digitalisierung erzeugt in Unternehmen zunehmenden Handlungsdruck. Es existiert eine Art Goldgräberstimmung, die auf die digitalen Nutzenpotenziale fokussiert. Mahnende Worte gehen schnell in der Begeisterung unter. Führungskräfte bekommen das Gefühl, den Anschluss zu verlieren, und beschleunigen daher ihre Digitalisierungsaktivitäten. Das erinnert an die Blütejahre der New Economy: Geschwindigkeit geht über alles!

Der Workshop setzt einen Gegenpol zum aktuellen Geschwindigkeitsstreben in der Digitalisierung und betont die Besonnenheit. Ausgehend vom übergeordneten Unternehmensziel nachhaltiger Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit wird Digitalisierung in den Kontext schlanker Prozesse gestellt.
Wann ist ein Prozess schlank? Was braucht es, damit er schlank wird? Was hat das mit Digitalisierung zu tun? Und wo liegt der Widerspruch?
Die SeminarteilnehmerInnen werden dafür sensibilisiert, welche Maßnahmen – konventionell und/oder digital – den größten Mehrwert für das Unternehmen stiften und welche Reihenfolge dabei zu beachten ist. Ein operatives Thema von strategischer Bedeutung. Wichtig für jede Führungskraft, die mit Digitalisierung in Berührung kommt.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.